Informationen -> GFK

Untergrundvorbereitung und Grundierung unbeschichteter Untergründe

Bereits mehrfach haben wir auf die Wichtigkeit der Untergrundvorbereitung in dieser Anstrichfibel hingewiesen. Das hat im Wesentlichen zwei Gründe: 1. schlechte Untergrundvorbereitung und Grundierung machen es unmöglich ein gutes Endergebnis zu erzielen und 2. kann dies zu vorzeitigem Versagen des Anstrichsystems führen.
GFK
GFK - das am meisten verwendete Bootsbaumaterial - wird aus Polyesterharz, das mit Glasfasern verstärkt wird, hergestellt. Das entstehende Laminat ist robust und sehr hart. Die glatte Außenhaut ist das schützende Gelcoat aus Polyesterharz.

GFK kann Schäume oder Balsa-Holz zwischen zwei Laminatschichten einschließen. Man spricht dann von einer Sandwich-Bauweise. Sandwich ist sehr stabil und wird häufig anstelle von Spanten in Decksbereichen verwendet.

Werden Harze wie z.B. Vinylester oder Epoxid, und als Verstärkung Glasfasern, Kevlar oder Karbon verwendet, spricht man von Komposit-Bauweise. In allen Fällen ist die Untergrundvorbereitung und Grundierung gleich.

Abgesehen von den offensichtlichen Vorteilen, hat die Erfahrung gezeigt, dass GFK empfindlich auf Sonnenlicht und die maritime Umwelt reagiert.

Eigenschaften von GFK

Ein gut gepflegtes GFK-Boot hält viele Jahre. Trotzdem sollte man die möglichen Gefahrenquellen kennen, um den guten Zustand des Bootes erhalten zu können.
GFK neigt zu Osmose!
Osmose ist ein Prozess, bei dem Wasser in das Laminat gelangt. Dieses Wasser reagiert mit dem Harz oder anderen Rückständen und bildet die bekannten Blasen. Osmose kann zu Delaminierung und Festigkeitsverlust führen.
Gelcoat kann Auskreiden!
Unter dem Einfluss von UV-Strahlen kann es zum Auskreiden des Gelcoats kommen. Unter bestimmten Voraussetzungen führt das zu Glanzverlust und Verfall der Oberfläche zu einem Pulver - auch Auskreidung genannt. Polituren und Wachse können diesen Prozess verlangsamen. In den meisten Fällen ist letztlich eine Lackierung ratsam, um das Gelcoat dauerhaft zu schützen.
 
Die Untergrundvorbereitung von GFK
Bei der Herstellung eines GFK-Bootes werden spezielle Trennmittel verwendet, um das Boot aus der Produktionsform lösen zu können. Es ist besonders wichtig, dass diese Trennmittel vor der weiteren Bearbeitung restlos entfernt werden. Dazu reinigt man mit Yachtline Super Cleaner, den man 10-20 Minuten einwirken lässt, bevor man mit viel Frischwasser spült. Durch diese Behandlung werden alle Trennmittelreste und Fette von der Oberfläche entfernt.

Den Rumpf mit viel Frischwasser spülen. Verläuft das Wasser dabei flächig, sind keine Fette oder Trennmittelreste mehr vorhanden. Perlt das Wasser, befindet sich noch Fett oder Trennmittel auf der Oberfläche und der Vorgang sollte mit Yachtline Super Cleaner wiederholt werden.

Kleinere Risse oder Beschädigungen oberhalb der Wasserlinie können mit Interfill 200 oder Watertite gespachtelt werden. Im Bereich unterhalb der Wasserlinie wird nur Watertite verwendet.

Um eine gute Anhaftung der Farbe auf dem Untergrund und eine glatte Oberfläche zu erzielen, schleifen Sie den Untergrund mit 280er Schleifpapier (nass oder trocken) an.

Der Schleifstaub muss vollständig entfernt werden. Dazu eignen sich besonders gut die International Staubentfernertücher.

Grundierung von GFK
Der Grund für eine Grundierung ist der Schutz des Untergrundes und die Sicherstellung der Haftung des Anstrichsystems.

Unterwasserbereich
Ein sehr guter Schutz des GFK-Rumpfes im Bereich unterhalb der Wasserlinie, ist der Osmoseschutz mit Gelshield 200 von International.

Überwasserbereich
Ist die Oberfläche in gutem Zustand, ist die Verwendung einer speziellen Grundierung nicht erforderlich. Die entsprechende Vorstreichfarbe ist für eine gute Haftung des Lackes ausreichend. Kreidet die Oberfläche bereits sehr stark, kann dies dazu führen, das Lösungsmittel absorbiert werden, was zu mikroskopischer Blasenbildung führen kann. Zur Vermeidung dieses Effektes, empfehlen wir die Versiegelung der Oberfläche mit Interprotect. Diese Beschichtung bildet einen soliden Untergrund für das folgende Anstrichsystem.

TIPP
BIS ZU 80 % DER ZEIT KANN FÜR UNTERGRUNDVORBEREITUNG UND GRUNDIERUNG VERWENDET WERDEN. DAS IST KEINE VERLORENE ZEIT, SONDERN DER SCHLÜSSEL ZU EINEM GUTEN ENDERGEBNIS

 

 
0.0162 Sekunden